Why Oracle, Uber and others use Clear Office for relocation services

Brandi Susewitz gründete Clear Office, eine Website, auf der hochwertige Möbelreste aus Bürogebäuden aufgelistet und verkauft werden.

Brandi Susewitz

Als Oracle Pläne für den Umzug seiner Unternehmenszentrale vom Silicon Valley nach Texas ankündigte, musste es mehrere Stockwerke mit Möbeln in seinem Büro räumen. Anstatt es auf einer Mülldeponie zu deponieren, wandte sich das Unternehmen an eine Frau: Brandi Susewitz.

Oracle stützt sich zusammen mit Uber, Dropbox, Yelp und anderen auf Susewitz zu Beantworten Sie eine Frage, die beim Umzug oder beim Verkleinern häufig auf der Prioritätenliste eines Unternehmens steht: Was machen Sie mit Tausenden von Dollar an hochwertigen Büromöbeln, wenn Sie diese nicht mehr benötigen?

Mehr als ein Jahr nach Beginn der Covid-19-Pandemie ist die Frage aktueller denn je. Viele Unternehmen haben die Umstellung auf Fernarbeit angekündigt und stellen fest, dass weniger Büroflächen benötigt werden, insbesondere in teuren Regionen wie dem Silicon Valley.

Susewitz startete Clear Office nach ihrer Entlassung im Jahr 2020. Es ist ein digitaler Marktplatz, auf dem gebrauchte High-End-Büromöbel verkauft werden, die von Arbeitsstühlen bis zu Billardtischen reichen. Das Unternehmen erzielte in den letzten zwei Monaten einen Umsatz von 800.000 US-Dollar, als Unternehmen aus dem Silicon Valley ihre Artikel auflisten, die Home Offices der Mitarbeiter einrichten und Büroräume neu einrichten, während sie sich auf die Wiedereröffnung im Laufe dieses Jahres vorbereiten.

“Diese Unternehmen haben Tonnen von wirklich hochwertigen Möbeln, aber niemand denkt darüber nach, was er damit anfangen soll, bis er umziehen muss, und es wird eine tragische Verschwendung”, sagte Jane Greenthal, Strategiedirektorin bei der Designfirma Perkins & Wille.

Die wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie haben das potenzielle Abfallproblem verschärft, aber auch einen Bedarf an ausgestatteten Arbeitsbereichen in neuen Umgebungen geschaffen. Hotelketten wie Hyatt verkaufen beispielsweise Pakete, die an Remote-Mitarbeiter vermarktet werden. Laut Greenthal hat die Nachfrage nach ergonomischen Möbeln an unerwarteten Orten zugenommen.

“Viele Unternehmen haben das Büro an einem Freitag verlassen und gesagt, wir sehen uns in ein paar Wochen. Sie sind nie zurückgegangen und einige von uns werden es nie tun”, sagte Greenthal. “Jetzt, wo es ein Jahr her ist, sagen sogar diejenigen, die sagten ‘wir werden nie zurückkehren’, viele Angestellte ‘nun, ich möchte irgendwohin gehen’.”

Von Arbeitsstühlen bis zu Teetassen

Der Verkauf von Möbeln hat für Unternehmen, die sich mit einer wirtschaftlichen Abrechnung befassen, keine hohe Priorität. Im Jahr 2020, nachdem Uber Pläne angekündigt hatte, 45 Büros auf der ganzen Welt zu schließen oder zu konsolidieren, wandte sich ein Uber-Facility-Manager an Susewitz und musste über 1.000 Möbelstücke loswerden.

“Ein Facility Manager für Uber oder Oracle wird nicht zu eBay oder Craigslist gehen, um ein ganzes Möbelbüro zu veröffentlichen, vor allem, weil zu viel Zeit für den Versuch aufgewendet wird, sie einzeln zu verkaufen”, erklärte Susewitz.

Susewitz arbeitet als Händler und bietet an, die Möbel der Unternehmen von den Händen zu nehmen und den Verkauf zu koordinieren. Unternehmen erzielen zwischen 15% und 70% des Gewinns, je nachdem, wie frei sie sein möchten.

Die Gründerin von Clear Office, Brandi Susewitz, ruht auf einem überlebensgroßen Stuhl in den Twitch-Büros in San Francisco.

Clear Office stellt sicher, dass Designerartikel legitim sind, legt Preise fest, lädt Bilder hoch, kommuniziert mit potenziellen Käufern, stellt Statusaktualisierungen bereit und koordiniert den Abbau, die Lieferung und die Installation. Susewitz ‘Firma bietet interessierten Käufern auch Illustrationen an, die zeigen, wie Möbel in ihrem Raum aussehen werden.

Ein Unternehmen kann angeben, wann Möbel verfügbar sind und wann sie sich außerhalb eines Gebäudes befinden müssen.

Es macht mehrere Zwischenhändler überflüssig, sagte sie. “Viele Broker verkaufen nicht direkt an Endbenutzer, weil sie wirklich nicht wollen, dass es um die Handhaltung geht”, sagte sie.

Laut Greenthal ist Clear Office das einzige Unternehmen, von dem ihre Firma weiß, dass es über ein durchsuchbares Timing und eine durchsuchbare Logistik verfügt. “Es geht nicht nur um die Suche nach einer Designerjeans – man braucht Quantität und es gibt dieses kurze Zeitfenster, bevor sie entweder geräumt werden müssen oder wenn ein Raum eingerichtet werden muss.”

Unternehmen kaufen volle Arbeitsplätze, Kabinen und Trennwände für soziale Distanzierung, sagte Susewitz. Sie sagte, Käufer hätten sofort hohe Wände aus dem Inventar von Oracle gerissen.

“Die größeren Kabinen feiern offenbar ein Comeback”, sagte Susewitz. “Sie wollen einen Büroraum, in dem ihre Mitarbeiter wieder arbeiten können – auch wenn dies die Illusion vermittelt, sicherer zu sein.”

Die Clear Office-Website sortiert gebrauchte Möbel nach Typ.

Etwa 50% der Möbel, die Oracle entfernen musste, wurden von Susewitz als “Zusatzmöbel” bezeichnet, z. B. Kollaborationstische, weiche Sitzgelegenheiten und Loungebereiche.

Etwa 20% der Website-Verkäufe von Clear Office gehen an einzelne Käufer, während der Rest von Unternehmen getätigt wird, sagte Susewitz. Der größte Teil der jüngsten Verkäufe ging an Mitarbeiter von Technologieunternehmen. Beliebte Artikel sind höhenverstellbare Schreibtische und Arbeitsstühle, die in Heimbüros landen, sagte Susewitz.

Auf der Clear Office-Website sind gebrauchte Designer-Herman Miller-Stühle, die in der Regel mehr als 800 US-Dollar kosten, halb so teuer. Gebraucht-Vollarbeitsplätze kosten zwischen 300 und 800 US-Dollar pro Station. Die Liefer- und Installationskosten betragen ca. 275 USD pro Arbeitsplatz.

Unternehmen wie Square, die Mitarbeitern mitteilten, dass sie nach dem Ende der Pandemie remote arbeiten können, haben Mitarbeiter auf die Website von Clear Office verwiesen.

Während einige Unternehmen ihre Räume neu gestalten, um sich auf die Rückkehr ins Büro vorzubereiten, verkaufen sie große, nicht wesentliche und eigenartige Gegenstände, sagte Susewitz. Das Live-Streaming-Unternehmen Twitch erörterte die Notwendigkeit, ein Büro in San Francisco zu liquidieren, zu dem ein riesiges, zwei Meter hohes Sofa und eine lebensgroße Metallstatue eines Soldaten gehören. Ein Unternehmen aus San Francisco hat kürzlich zwei hochwertige Billardtische verkauft, fügte Susewitz hinzu. Eine andere Firma diskutierte die Auflistung einer riesigen Alice im Wunderland-Teetasse von einer Disneyland-Fahrt.

“Viele dieser Unternehmen bauen Gebäude um und ersetzen Gegenstände, so dass sie leider oft entweder in ihrem Lager oder auf einer Mülldeponie landen”, sagte Susewitz.

Die Clear Office-Website richtet sich an Unternehmen und Benutzer auf dem Markt für gebrauchte Büromöbel.

Clear Office

Susewitz hat Gespräche mit dem weltweit größten Designbüro Gensler geführt, das erklärt, dass jedes Projekt bis 2030 auf Null gesetzt werden soll – ein wachsender Trend bei Technologieunternehmen und der Generation Z. Eine Organisation mit ähnlichen Zielen kann sich dafür entscheiden, ihren Gewinnanteil zu spenden Susewitz sagte zu einer Wohltätigkeitsorganisation, die sich auf Nachhaltigkeit konzentriert.

“Die Wiederverwendung von Möbeln kann eine wichtige Komponente bei der Umsetzung von Kreislaufwirtschaftsstrategien sein, was sich positiv auf die Reduzierung des Kohlenstoffgehalts in der gebauten Umwelt auswirkt”, sagte Gailler, Co-Lead von Gensler Resilience, Gail Napell.

Eine Karriere renovieren

Susewitz hat die Idee für Clear Office nach ihrer eigenen wirtschaftlichen Abrechnung mit der Pandemie wiederbelebt. Es war eine Idee, die sie während des Dotcom-Booms aufgegeben hatte.

“Das Konzept, das ich hatte, war genau das, was ich jetzt mache, aber es ist vor 20 Jahren nicht passiert.”

Susewitz und ihr Ehemann Eric arbeiteten 2020 bei demselben Möbelhändler in San Francisco. “Sie haben unsere beiden Löhne um 50% gekürzt, bevor wir schließlich entlassen wurden”, sagte sie. “Ich hatte für 2020 einen Büroumsatz von etwa 10 Millionen US-Dollar in den Büchern, der im Grunde verschwunden ist.”

“Ich komme dankenswerterweise aus dieser Pandemie heraus, aber ich verbrachte so viel Zeit im Bett und fühlte mich völlig überwältigt, wurde depressiv und bekam Panikattacken”, sagte Susewitz. “Ich dachte mir, wir haben 2008 alles verloren, weil die Wirtschaft so schlecht war und wir seitdem im Grunde genommen wieder aufgebaut haben. Es fühlte sich an, als würden wir uns endlich erholen und für eine Anzahlung sparen, und dann passierte Covid und es war wie: ‘Okay, was machen wir jetzt?’ “

Also begann Susewitz, die Idee, die sie vor Jahren hatte, neu zu bewerten.

Das Unternehmen hieß RWA, inspiriert von den Initialen von Susewitz ‘Großvater Fred Russell Williams, einem lokalen Immobilienentwickler aus den 50er bis 70er Jahren.

Susewitz, geboren und aufgewachsen in San Mateo, Kalifornien, zeigte schon früh Interesse an Architektur und Innenarchitektur, darunter am Williams Hillsdale Inn, einem ehemaligen Hot Spot gegenüber einem der am meisten trauernden Wahrzeichen der Bay Area, der Bay Meadows Racetrack . In seiner Blütezeit war das Hillsdale Inn als romantisches Reiseziel bekannt. Es beherbergte berühmte Künstler, von Sängern wie Harry Belafonte bis zu Comedians wie Bill Cosby.

Das Hillsdale Inn war ein verehrter Flitterwochen-Hotspot im Silicon Valley, der mit High-End-Charme ausgestattet war.

Foto mit freundlicher Genehmigung von Brandi Susewitz

Sie schreibt ihren Unternehmergeist teilweise ihrem Großvater zu, der Kunden aus benachbarten Attraktionen wie dem Circle Star Theatre in San Carlos aufbaute.

“Er saß jeden Tag vor dem Parkplatz des Circle Star Theatre und bat sie, Stars zu schicken, die dort auftraten”, erinnerte sie sich. “Und schließlich haben sie es getan.”

Susewitz schreibt auch einen Teil ihres Unternehmertums der Mutter im Teenageralter im Alter von 16 Jahren zu. “Ich wurde eine ziemlich motivierte Person, aber ich hatte auch keine Wahl, weil ich als Teenager ein Kind hatte, für das ich bezahlen musste.”

Nach der High School beschloss Susewitz, am Cañada College in San Mateo, Kalifornien, kommerzielles Design zu studieren. Einige Jahre später bekam sie ihren ersten Job als Kundendienstmitarbeiterin.

Der frühe Immobilienbesitzer im Silicon Valley, Fred Williams, spielt mit seiner Enkelin Brandi Susewitz, die mit ähnlichen Interessen aufwachsen würde.

Foto mit freundlicher Genehmigung von Brandi Susewitz

“Ich wollte wirklich, dass es in der Welt der gewerblichen Möbel ist, aber ich war besorgt darüber, das Vertrauen zu haben, mit den CEOs und Führungskräften zusammenzuarbeiten”, sagte sie. “Aber ich konnte darüber hinwegkommen, als ich mich dazu zwang, Dinge zu tun, bei denen ich mich unwohl fühlte.”

Susewitz gab ihr RWA-Geschäft auf und bekam einen Vollzeitjob bei einem Möbelhändler. “Ich habe das Interesse an der Schaffung eines Konsignationsgeschäfts irgendwie verloren, weil ich einfach davon ausgegangen bin, dass eBay dies tun wird und sie riesig sind und alles herausfinden werden.”

“Es war ein Bedürfnis”

Nach der Pandemie hatte sie mehr Zeit. Susewitz sagte, sie habe einige Nachforschungen angestellt und keinen One-Stop-Shop gefunden, in dem Verbraucher und Unternehmen hochwertige gebrauchte Büromöbel kaufen könnten. Sie wandte sich an ehemalige Kunden, um sie zu fragen, was sie von ihrer Idee halten.

“Es war sehr offensichtlich, dass es ein Bedürfnis war”, sagte sie. “Sie können den ganzen Tag über neue Möbel finden, aber für gebrauchte Möbel konnten Sie keine Websites finden, auf denen die Fotos nicht unattraktiv oder schwer vorstellbar waren oder auf denen Sie jemandem ein Angebot per E-Mail senden müssten.”

Sie erinnerte sich an ihren früheren Job beim Möbelhändler, dass Unternehmen oft darauf warteten, Möbel zu verkaufen, bis sie geräumt werden mussten. Vieles davon landete auf der Müllkippe. In den USA erhielten Deponien im Jahr 2018 9,68 Millionen Tonnen Möbel und Einrichtungsgegenstände. Dies geht aus den jüngsten Statistiken der US-amerikanischen Umweltschutzbehörde hervor.

“Wir hatten ein Projekt mit einem Technologieunternehmen, bei dem sie neun Monate vor dem Standortwechsel Zeit hatten und sagten: ‘Wir nehmen es nicht mit’, aber dann sagten wir: ‘Ja, ja, wir werden uns später darum kümmern'”, erinnerte sie sich. “Sie haben es bis zu dem Monat verschoben, in dem sie räumen mussten, und ihnen wurden Tausende von Dollar berechnet, sonst würde es auf eine Mülldeponie geworfen.”

Susewitz kündigte ihr neues Startup im Oktober 2020 auf LinkedIn an und erhielt sofort Anmeldungen von Uber und anderen, sagte sie.

“Ich habe auf LinkedIn angekündigt, dass wir das Geschäft starten und dass ich in der Branche viele Kontakte zu Einrichtungen, Immobilienkontakten und Baupartnern habe”, sagte sie. “Seitdem ist es verrückt beschäftigt.”

Sie sagte, sie habe sich auch an Unternehmen wie Yelp gewandt, als sie Nachrichten über Downsizing las.

Seitdem ist Susewitz der Ansprechpartner für mehrere weitere Technologieunternehmen und hat ein Vorstandsmitglied und einige Mitarbeiter hinzugefügt, darunter ihren Ehemann Eric, der Erfahrung in der Verwaltung von Geschäftsmöbeln für Marvel Semiconductor und Intuit im Silicon Valley hat.

Greenthal sagte, ihre Firma beginne zu untersuchen, wie Susewitz ‘Ansatz in Zukunft flexible Arbeitsbereiche schaffen könnte. Sie sagte, dass Unternehmen möglicherweise eher kleinere Räume wie Hotelzimmer pro Nutzung als Alternative zum Kauf großer Teile teurer Immobilien mieten.

“Was Brandi tut, ist wirklich einzigartig und ich denke, die Idee wird bleiben, wenn man über die Bedürfnisse der Arbeitnehmer nachdenkt und die Tatsache, dass man allein in diesem geografischen Gebiet immer noch Tausende von Mitarbeitern hat”, sagte Greenthal.

Comments are closed.